Vitamin D Mangel Haarausfall Verursacher?

Vitamin D Mangel Haarausfall

Wie ein Vitamin D Mangel Haarausfall verursacht

Vitamin D ist essentiell für ein gesundes Leben. Es stärkt Knochen und Zähne, reguliert die Aufnahme von Kalzium und Phosphaten und beugt sogar Krebs vor. Wissenschaftlich sind sich sogar sicher, dass Vitamin D eine schützende Rolle bei Autoimmunkrankheiten wie Multiple Sklerose einnehmen kann und bei Frauen Brustkrebs vorbeugt. Weiterhin ist es auch unerlässlich für unsere Psyche. Depressionen, chronischer Müdigkeit und Antriebslosigkeit kann gezielt entgegengewirkt werden. Aber gehört bei allen Symptomen für Vitamin D Mangel Haarausfall dazu? Ja. Ein Vitamin Defizit wirkt sich auch auf die Wachstumsperioden des Haares aus und kann negative Auswirkungen haben. Die Folgen sind Haarausfall und dünner werdendes, nicht mehr nachwachsendes Haar.

Vitamin D und Haarwachstum

Unser Haar wächst in 3 Phasen und um zu wissen, wie sich ein Vitamin D Mangel Haarausfall  auslöst, muss man sich diese Phasen ansehen. Sie bestehen aus Anagen-Phase (Wachstum), Katagen-Phase (das Haar hört auf zu Wachsen) und Telogen-Phase (das Haar stirbt). Ein Vitamin D Defizit greift in diese Phasen ein, verlängert die eine oder verkürzt die andere. Die Folgen sehen wie dann im Kamm hängen, oder ziehen wir beim Duschen vom Kopf: Wesentlich mehr Haare als gewöhnlich. Dabei sollten wir bedenken, dass es normal ist um die 100 Haare pro Tag zu verlieren. Diese Menge ist dann aber auch abhängig von Alter und Haarstruktur – mehr Haare, mehr Verlust. Sollte man aber plötzlich wesentlich mehr Haare verlieren, als noch vor wenigen Monaten, dann kein ein Vitamin D Mangel Haarausfall begünstigt haben. Jetzt wird ein Bluttest wichtig um sich zu vergewissern.

Wie ein vitamin d3 mangel haarausfall verursacht

Haare – die Vitaminabsorber

Für einen gesunden Wachstumszyklus benötigen Haarfolikel einen ganzen Vitamin-, Nährstoffe- und Spurenelemente-Cocktail! Deswegen ist eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen unerlässlich für einen vollen Schopf – und unsere Psyche, denn volles Haar ist ein Zeichen für Attraktivität. Also kann nicht nur ein Vitamin D Mangel Haarausfall auslösen, sondern auch weitere unterversorgte Vitamine können den Haarverlust begünstigen. Im Grunde gibt es 5 Vitamine die aktiv gegen Haarausfall vorgehen können. Vitamin C für das Haarwachstum, Vitamin D (natürlich), Vitamin E für eine bessere Durchblutung der Kopfhaut und Vitamin B, das die Stoffwechselvorgänge in der Haarwurzel aktiviert.

Das Erfolgsrezept gegen kahle Stellen und Glatze?

Das Vitamin D Mangel Haarausfall verursachen kann ist jetzt klar. Aber medizinische Forschungen gehen sogar einen Schritt weiter und behaupten, dass eine ausreichende Nachversorgung mit Vitamin D eine Glatze wieder mit voller Haarpracht auffüllen kann, da das Phasenwachstum der Haare wieder angekurbelt wird! Hoffen wir das Beste!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vitamin D3 Mangel - Folgen, Tipps, Therapie - Kostenloses Infoportal