Vitamin K Lebensmittel: für eine gesündere Lebensqualität

Vitamin-K-Lebensmittel

Vitamin K Lebensmittel: für eine gesündere Lebensqualität

Vitamin K wird oft auch als ein “vergessenes Vitamin” bezeichnet, weil kaum jemand weiß, welch wichtige Funktion es im menschlichen Körper erfüllt. Eine wichtige Rolle spielt es bei der Blutgerinnung, aber auch für die Knochenbildung und den Aufbau der Zellen. Und selbst auf die Krebsvorsorge hat Vitamin K einen Einfluss. Denn es verhindert, dass sich das Calcium, das im Blut enthalten ist, in den Arterien festsetzen kann. Umso wichtiger ist es, dem Mangel an Vitamin K rechtzeitig vorzubeugen, was durch Vitamin K Lebensmittel hervorragend gelingt.

Darum sind Vitamin K Lebensmittel wichtig

Die wohl wichtigste Aufgabe, die Vitamin K im menschlichen Körper übernimmt, ist die Blutgerinnung. Denn das Vitamin ist ein wichtiger Baustein von Eiweißen, die als sogenannte Gerinnungsfaktoren dafür sorgen, dass Blutungen gestoppt werden, bevor der Körper zu viel Blut verliert. Die inaktiven Vorstufen dieser Eiweiße werden in der Leber unter Beteiligung von Vitamin A aktiviert. Die Gerinnungsfaktoren können allerdings nur dann aktiviert werden, wenn Vitamin K in ausreichender Menge im Körper vorhanden ist.

Für die Festigung des Knochenbaus sorgt Vitamin K im Zusammenspiel mit dem Vitamin D sowie verschiedenen anderen Eiweißen. Eine ausreichende Versorgung des Körpers durch Vitamin K Lebensmittel (+Vitamin D Lebensmittel) hilft also dabei, Knochenbrüchen vorzusorgen. Darüber hinaus ist Vitamin K im Bindegewebe am Stoffwechsel beteiligt und soll zudem positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System besitzen.

Die wichtigsten Vitamin K Lebensmittel im Überblick

Am reichlichsten ist Vitamin K in allen grünen Gemüsesorten enthalten. Dabei gelten Grünkohl, Spinat, gekochter Broccoli und Rosenkohl als absolute Spitzenreiter, was den Vitamin K-Gehalt betrifft. Der Tagesbedarf an Vitamin K beträgt zwischen 65 und 80 Mikrogramm und lässt sich etwa über folgende Vitamin K Lebensmittel abdecken:

  • 20 Gramm Spinat
  • 10 Gramm Petersilie

Viele andere Lebensmittel wie Tomaten, Bohnen, Hähnchen, Sauerkraut oder Milch gelten übrigens auch als Vitamin K Lebensmittel, auch wenn sie wesentlich weniger enthalten als der unangefochtene Spitzenreiter Grünkohl. Dieser enthält nämlich sogar zwischen 600 und 1.000 Mikrogramm Vitamin K pro 100 Gramm. Damit Vitamin K Lebensmittel ihren Vitamingehalt behalten, ist es lediglich notwendig, diese lichtgeschützt aufzubewahren. Denn der Anteil an Vitamin K, der in den Lebensmitteln enthalten ist, kann unter der Einstrahlung der Sonne schwinden. Beim Kochen hingegen sind die Verluste äußerst gering, weil Vitamin K sehr hitzebeständig ist. Ein erwachsener Mensch kann seinen täglichen Bedarf ohne Probleme über Vitamin K Lebensmittel abdecken, sodass eine weitere Vitaminzufuhr über Nahrungsergänzungsmittel üblicherweise nicht notwendig ist.

Artikel von Stefan S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vitamin D3 Mangel - Folgen, Tipps, Therapie - Kostenloses Infoportal